Diakoniestation Stromberg - Hilfe, die sich sehen lässt

Wir bieten kranken, hilfs- oder pflegebedürftigen und alten Menschen eine bestmögliche Versorgung in ihrem häuslichen Umfeld. Durch umfassende Hilfestellungen im Alltag ermöglichen wir Ihnen das Leben zu Hause auch in schwierigen Lebenslagen. Wir kommen zu Ihnen in

Diefenbach, Freudenstein, Illingen, Kleinvillars, Knittlingen, Maulbronn, Schmie, Schützingen, Sternenfels und Zaisersweiher.

Ein besonderes Anliegen ist uns außerdem die Entlastung, Beratung und Anleitung pflegender Angehöriger. Nehmen Sie jederzeit Kontakt zu uns auf - wir werden Ihnen bei allen Anliegen gern weiterhelfen.

 


Meldungen

Leben im Alter e.V. stiftet Spender für Desinfektionsmittel

Die Vorsitzende des Vereins schreibt dazu:

"Leben im Alter durfte wieder einmal Gutes tun und in diesen herausfordernden Zeiten ein Projekt unterstützen, das der Gesunderhaltung des Pflegepersonals der Diakoniestation Stromberg, deren Besuchern und indirekt auch deren Klienten zugute kommt. Es...

mehr

Diakoniestation Stromberg mit Gesichtsvisieren ausgestattet

Über einen Zeitungsbericht in der Tageszeitung wurde Geschäftsführerin Braun auf die Firma Genthner SchneidTechnik in Straubenhardt aufmerksam, deren Firmenchef Ronny Retzlaff soziale Einrichtungen mit Schutzschildern unterstützt.

 

Insgesamt wurden 20 Schutzschilder zum Selbstkostenpreis...

mehr

Unser Einsatzgebiet

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • 29.09.20 | Brot und Seife für die Welt

    Die Corona-Krise zeigt, dass arme Menschen besonders unter Epidemien leiden. Brotbotschafterin Margarete Kührt bewirbt deshalb die Aktion „Brot und Seife für die Welt“.

    mehr

  • 28.09.20 | Für eine solidarischere Welt

    Der seit fünf Jahren bestehenden Initiative „Faire Gemeinde“ ist jetzt die Diözese Rottenburg-Stuttgart beigetreten. Deren Kirchengemeinden können sich jetzt auch offiziell mit dem Siegel „Faire Gemeinde“ zertifizieren lassen.

    mehr

  • 26.09.20 | Staatsministerin lobt Kosovo-Projekt

    Großes Lob für das Kosovo-Ausbildungsprojekt der Diakonie Württemberg: „Ich finde das Projekt klasse“, sagte Staatsministerin Annette Widmann-Mauz bei einem Besuch im Diakonischen Institut für Soziale Berufe in Tübingen.

    mehr