Diakoniestation Stromberg - Hilfe, die sich sehen lässt

Wir bieten kranken, hilfs- oder pflegebedürftigen und alten Menschen eine bestmögliche Versorgung in ihrem häuslichen Umfeld. Durch umfassende Hilfestellungen im Alltag ermöglichen wir Ihnen das Leben zu Hause auch in schwierigen Lebenslagen. Wir kommen zu Ihnen in

Diefenbach, Freudenstein, Illingen, Kleinvillars, Knittlingen, Maulbronn, Schmie, Schützingen, Sternenfels und Zaisersweiher.

Ein besonderes Anliegen ist uns außerdem die Entlastung, Beratung und Anleitung pflegender Angehöriger. Nehmen Sie jederzeit Kontakt zu uns auf - wir werden Ihnen bei allen Anliegen gern weiterhelfen.

 


Meldungen

Verein Leben im Alter e.V. unterstützt mit Pflegetaschen

Der Förderverein Leben im Alter e.V. ist wie schon seit vielen Jahren ein großer und zuverlässiger Förderer der Diakoniestation Stromberg. Im Frühjahr dieses Jahres kam die Geschäftsführerin der Station auf Gerlinde Geiger, Vorsitzende des Vereins, zu und erzählte von dem Gedanken, die Diakonie mit...

mehr

Diakoniestation Stromberg ehrt Jubilarinnen für ihre Treue

Gast zur diesjährigen großen Dienstbesprechung war Regina Würz. Als Vorsitzende der Mitarbeitervertretung (MAV), informierte sie über die mit dem Kirchenbezirk Mühlacker ausgehandelten und geschlossenen Dienstvereinbarungen. Gleichfalls nutzte sie die Gelegenheit, sich persönlich bei den...

mehr

12. Mai: Internationaler Tag der Pflege

Die Diakoniestation Stromberg nimmt den Internationalen Tag der Pflege zum Anlass, um sich bei all ihren Klienten sowie deren Angehörigen für ihr Vertrauen in die geleistete Arbeit zu bedanken. Ebenso geht der Dank an das gesamte Mitarbeiterteam, die diesen großen Einsatz erbringen.

Die...

mehr

Unser Einsatzgebiet

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • 07.06.19 | Ausstellung „Kunst trotz(t) Ausgrenzung“ zu Gast im Haus der Wirtschaft

    Die Wanderausstellung „Kunst trotz(t) Ausgrenzung“ zieht vom Stuttgarter Rathaus ins Haus der Wirtschaft weiter.

    mehr

  • 07.06.19 | Diakonie kritisiert Verschärfung des Asylrechts

    Die Diakonie in Baden und Württemberg lehnt die heute von der Großen Koalition beschlossene Verschärfung des Asylrechts ab. Die Vorstandsvorsitzenden, die Oberkirchenräte Dieter Kaufmann (Württemberg) und Urs Keller (Baden), nannten die beschlossenen Änderungen „menschenrechtlich bedenklich“.

    mehr

  • 05.06.19 | Offener Brief an Bundestagsabgeordnete

    Die Diakonie in Baden und Württemberg bittet die Bundestagsabgeordneten, insbesondere dem Geordnete‐Rückkehr‐Gesetz die Zustimmung zu verweigern. In einem Offenen Brief zu Gesetzentwürfen, die diesen Freitag den Bundestag passieren sollen, heißt es, die Abgeordnete sollten verhindern, dass diese oder ähnliche Regelungen im weiteren Gesetzgebungsverfahren verabschiedet werden.

    mehr