Diakoniestation Stromberg feiert 20 Jahre Posthof Illingen

© Diakoniestation Stromberg / Susanne Braun

Geschäftsführerin Susanne Braun mit Elfriede Sturm, Getrud Hopf und Petra Schaßberger

© Diakoniestation Stromberg / Susanne Braun

Seit 15 Jahren arbeitet das Betreuungsteam im Posthof: Andrea Köppl, Ursula Mathys und Petra Schaßberger, rechts: Geschäftsführerin Susanne Braun

Am Sonntag, 20. Oktober 2019, zeitgleich mit dem Illinger Opening, fand die Jubiläumfeier zum 20jährigen Bestehen der Seniorenwohnanlage Posthof Illingen statt.
In feierlicher Runde versammelten sich die Hausbewohner im Gemeinschaftsraum der Anlage.
Zur Eröffnung der Feierlichkeit begrüßte die Geschäftsführerin der Diakoniestation die Senioren der Betreuungsanlage und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen der geladenen Gäste. Zu den Besuchern zählten auch die heutigen Vertreter der damaligen Kooperationspartner, die die Entstehung dieses Gemeinschaftsprojektes vorantrieben. Bürgermeister Eiberger, Herr Schünhoff und Frau Eberhard von der Kreisbau Enz-Neckar sowie Dekan Huber als 1. Vorsitzender der Diakoniestation Stromberg und Herr Pfarrer Schlecht von der Kirchengemeinde Illingen. Ganz besonders freute sich die Geschäftsführerin Braun auch über das Erscheinen der beiden Vorsitzenden des Vereins „Wohnen für Senioren“, Frau Gertrud Hopf und Frau Elfriede Sturm. Bereits 1992 wurde der Verein mit dem Ziel gegründet, bei der Errichtung einer Seniorenwohnanlage unterstützend mitzuwirken. Frau Sturm als 1. Vereinsvorsitzende überbrachte Grußworte von Herrn Protzer (Bürgermeister a.D.), der leider verhindert war. Des Weiteren berichtete Frau Sturm über Hintergrundinformationen zum Verein und der Entstehung der Betreuungsanlage. Nach diesen Ausführungen erhielten Frau Sturm und Frau Hopf als Anerkennung und zum Dank der Verbundenheit einen Blumenstrauß überreicht. Frau Hopf ist bis zum heutigen Tag noch bei den bunten Nachmittagen der Seniorenanlage aktiv dabei. Danach leitete Susanne Braun auf das Betreuungsteam der Diakoniestation über; Frau Schaßberger, die nun schon seit mehr als achtzehn Jahren für die Senioren Ansprechpartner ist und Hilfestellung leistet und ihre beiden Vertretungskräfte Frau Mathys und Frau Köppl, die ihr verlässlich zur Seite stehen. In dieser personellen Zusammensetzung besteht das Betreuungsteam bereits seit gut fünfzehn Jahren. Nach Meinung von Susanne Braun „eine echte Glanzleistung, auf die man stolz sein darf“. In diesem Sinne bedankte sich die Geschäftsführerin bei Ihren Mitarbeiterinnen für die langjährige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichte ihnen Präsente. Im Anschluss richtete Bürgermeister Eiberger das Wort an die Versammelten und übergab im Namen der Gemeinde einen Geschenkekorb an die Bewohner.
Nach all den Dankesworten freuten sich die Bewohner und Gäste auf die selbstgebackenen Kuchen und tauschten sich bei einem gemütlichen Plausch untereinander aus.
Susanne Braun