Diakoniestation Stromberg ehrt Jubilare für 20 Jahre Treue

Im Dezember letzten Jahres fand in der Postscheuer die Dienstbesprechung der Diakonie Stromberg statt. Zu diesen Veranstaltungen kommt das komplette Mitarbeiterteam zusammen. Die Geschäftsführung informiert über Zahlen und Fakten zum endenden Geschäftsjahr und unterweist zum Thema Datenschutz. ...

mehr

Diakoniestation Stromberg feiert 20 Jahre Posthof Illingen

Am Sonntag, 20. Oktober 2019, zeitgleich mit dem Illinger Opening, fand die Jubiläumfeier zum 20jährigen Bestehen der Seniorenwohnanlage Posthof Illingen statt.

In feierlicher Runde versammelten sich die Hausbewohner im Gemeinschaftsraum der Anlage.

Zur Eröffnung der Feierlichkeit begrüßte die...

mehr

20 Jahre Betreutes Wohnen in Illingen

Am 20. Oktober 2019 feiert die Seniorenwohnanlage „Posthof“ Illingen ihr 20jähriges Bestehen.

Seinerzeit als Gemeinschaftsprojekt der Gemeinde Illingen, Kreisbau Enz-Neckar und der Diakoniestation Stromberg als Träger des Betreuungskonzeptes gegründet, nahmen die drei Kooperationspartner eine...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 07.08.20 | Vom Mops und protestantischer Pracht

    Elk-wue.de ist mit Ernst Wahl eine Etappe auf dem Diakonie-Pilgerweg gegangen: von Winnenden nach Beutelsbach. Und hat dabei viel erfahren. Vom Mops, dem Anfang des Oberkirchenrats, von Wilhelmine Canz und der Großheppacher Schwesternschaft und auch von protestantischer Pracht.

    mehr

  • 06.08.20 | Sabine Bullinger wird Landesbauernpfarrerin

    Sabine Bullinger (57) wird neue Landesbauernpfarrerin der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Sie tritt damit die Nachfolge von Gabriele Walcher-Quast an, die beim landeskirchlichen Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung (DiMOE) Themen der internationalen Landwirtschaft betreut

    mehr

  • 05.08.20 | 75 Jahre Hiroshima: „Nicht nachlassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“

    Am 6. August 1945 warfen die USA die eine Atombombe über Hiroshima ab; es war die erste Atombombe, die jemals in einem Krieg eingesetzt wurde. „Hiroshima/Nagasaki mahnen uns bis heute, nicht nachzulassen im Eintreten für Frieden und Gerechtigkeit“ sagt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de